Förderkreis

Schon seit längerem suchte ich nach einer Möglichkeit zur Finanzierung meines Ateliers oder auch einzelner Projekte und nach einem Modell, welches mit meinen Vorstellungen von Zukunftsfähigkeit zusammentrifft.

Das bedignungslose Grundeinkommen, empfand ich immer schon als ein besonders menschliches Modell und ich habe mich gefragt, wie es mir als Künstlerin gehen würde, wenn ich ein monatliches Grundeinkommen bekäme: das Atelier wäre bezahlt, Materialien auch, ich bräuchte mir keine Sorgen machen, wann, wo und wieviel ich von meiner Kunst verkaufe. Ich könnte sogar Menschen mit meiner Kunst beschenken!

Und welche Vorteile hätten die Menschen, die mich fördern? Kunst ist so oft kostenlos zu haben, im Netz, in Ausstellungen, als Straßenkunst, und nicht immer möchte man Kunst auch kaufen. Doch oft nimmt man sich als Betrachter ja doch etwas mit. Ein schönes Gefühl, ein Bild, ein Gedanke, eine Erkenntnis... Wie wäre es nun, sich aktiv, nach eigenem Ermessen mit einer "Dankesgabe", für die Arbeit zu bedanken?

Wenn also 1000 Menschen 1€ oder 100 Menschen, einen Beitrag von 10 € im Monat geben, um damit direkt Kunst zu fördern, wäre das ein "Grundeinkommen", welches einem Künslter, einer Künstlerin,Falle mir, die Arbeit und den Arbeitsplatz, wie nötige Infrastruktur und auch ein BasisLebensunterhalt sichert.

So kam ich auf die Idee einen Förderkreis zu gründen und machte mich auf den Weg.

Im Sommer 2019 bekam ich die erste Förderung geschenkt! Für mich war das der Tag, an dem sich der Förderkreis gegründet hat, der 21. Juni 2019.

 

Zur Zeit sind in meinem Kreis 5 FörderInnen aktiv, dazu gibt es 6 Menschen, die sich physisch für meine Arbeit einsetzen!

 

Ich bedanke mich bei allen FörderInnen, die mich unterstützen!

Namentlich genannt werde wollen:

Kathrin Fante, Dessau